Skip to main content

Die Grippewelle rollt...

|   Verkehrssicherheit

Die Grippewelle rollt – das Auto steht? Medikamente und Autofahren – passt das zusammen?

Die Deutsche Verkehrswacht empfiehlt allen Autofahrern, die sich krank fühlen und Medikamente einnehmen, den Beipackzettel sehr genau zu lesen. Im Zweifel sollte man sein Auto stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen. Tränende Augen, Husten- und Niesanfälle können in entscheidenden Momenten die Wahrnehmung und Reaktion deutlich negativ beeinflussen und zu gravierenden Unfällen führen. Medikamente gegen Erkältungs- und Grippebeschwerden können die Sehschärfe reduzieren, die Anpassung der Augen an Hell und Dunkel verlangsamen und das Gesichtsfeld einschränken. Auch der Warnhinweis auf den Beipackzetteln, während der Dauer der Medikamenteneinnahme auf Alkohol zu verzichten, ist unbedingt ernst zu nehmen. Schon kleine Mengen Alkohol können die Wirkung von Medikamenten beeinflussen und unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. Und Alkohol sollte grundsätzlich für jeden tabu sein, der Medikamente einnimmt.

Medikamente, Alkohol und Autofahren – das darf für niemanden akzeptabel sein !